Zertifizierte Sternentaufen

Ein Stern, der Deinen Namen trägt
Sternentaufe

SternentaufeBei uns erhalten Sie das Original Zertifikat als Plastik Chip Karte, damit sie die Daten ihres Sterns jederzeit dabei haben können.

Zufriedenheitsgarantie

Wir taufen nur am Himmel von Mitteleuropa gut sichtbare Sterne! Sollte Ihnen der getaufte Stern nicht gefallen oder falls Sie mit unserem Service unzufrieden sein sollten, taufen wir Ihnen einen anderen Stern oder erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis inklusive Versandkosten zurück. Um die Kundenzufriedenheit zu prüfen, haben wir Mister-Trust.de mit der Beurteilung beauftragt
Sternentaufe
Sternentaufe

SEHR GUT
4.8 / 5.0 bei 7351 Kundenbewertungen

Kevin P. aus Winnenden
schrieb am 28.05.2016 - 08:55

suuper Geschenkidee - Sehr schöne Urkunde!
IP-Adresse: 95.113.86.54

weitere 7351 Bewertungen






Registrierungsstelle

Alle bei uns getauften Sterne werden in das Star Name Agency Register eingetragen. Die Daten und der Taufname sind damit jederzeit öffentlich abrufbar und ihre Sternentaufe ist offiziell.

Offizielle Website der Star Name Agency:
STAR NAME AGENCY

Aktuelle Ereignisse

Die folgenden Ereignisse können in den nächsten Tagen am Himmel beobachtet werden:
30.05.2016 Uhr: Mars
Perigäum 0.50321 AE
03.06.2016 Uhr: Saturn
Opposition
03.06.2016 Uhr: Mond
Perigäum 361138 km
03.06.2016 Uhr: Saturn
Perigäum 9.01492 AE
03.06.2016 Uhr: Saturn
Größte Helligkeit 0 mag
05.06.2016 Uhr: Mond
NeuMond
05.06.2016 Uhr: Merkur
Größte westliche Elongation 24.2°
06.06.2016 Uhr: Sonne
Carrington Sonnen Rotation 2178
06.06.2016 Uhr: Mond
Max Deklination 18.58°
06.06.2016 Uhr: Venus
Obere Konjunktion

Kontakt

Impressum
AGBs

Der Sternenhimmel verändert sich

Der Nachthimmel verändert sich im Verlauf eines Kalenderjahres. Vermutlich weiß jeder, dass Tag und Nacht durch die Erdrotation hervorgerufen werden. Ein Tag auf unserem Planet hat definitiv 24 Stunden. Jeder glaubt wahrscheinlich, dass auch eine Rotation der Erde 24 Stunden dauert. Ein Umlauf dauert aber genauer gesagt nur 23 Stunden, 56 Minuten und 4 Sekunden. Zwischen unserer Zeiteinteilung des Tages in 24 Stunden und der Dauer einer Erdumdrehung besteht eine Differenz von fast 4 Minuten. Steht die Sonne am Mittag in ihrer Höchststellung über dem Horizont, so erreicht sie erst exakt 24 Stunden später erneut diese Position. Dies ist dadurch zu erklären, dass die Erde sich auf ihrer Umlaufbahn um die Sonne ein Stück weiter bewegt hat. Wenn man bedenkt, dass die Erde sich mit 30 Kilometern pro Sekunde entlang ihrer Umlaufbahn um die Sonne bewegt, beträgt dieses Stück in 24 Stunden immerhin unglaubliche 2,6 Millionen Kilometer. Dadurch verändert sie ihre Position gegenüber der Sonne. Sie bewegt sich also vor dem Sternenhimmel. Täglich wandert die Sonne dabei für einen Beobachter auf der Erde vermeintlich ein Stück weiter durch den Tierkreis. Die Ekliptik ist übrigens die Bahn, die die Sonne dabei am Himmel zieht. Die oben genannte Zeitdifferenz von 4 Minuten und die Wanderung der Erde auf ihrer Umlaufbahn um die Sonne ist der Grund dafür, dass der Sternenhimmel über uns sich jeden Tag ein wenig verändert. Nach 24 Stunden ist der Sternenhimmel rund einen Grad weitergewandert.

Sternenhimmel im Winter

Die kalte Jahreszeit bietet sich geradezu dazu an den Sternenhimmel etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Ausschlaggebend dafür ist die kalte Luft, die das Sternenlicht nicht so verzerrt wie eine flimmernde Sommernacht. Am beginnenden Abend erscheinen die Sternbilder des Winters am östlichen Horizont und ziehen im Ablauf der Nacht immer weiter Richtung Süden.Die Sternbilder Fuhrmann, Stier, Orion, der Große und der Kleine Hund, sowie die Zwillinge erscheinen beim Blick in südliche Richtung als markante Vertreter des Winterhimmels und bilden mit ihren auffälligen Sternen Capella, Aldebaran, Rigel Sirius,Prokyon und Pollux das markante Wintersechseck.Kennzeichnende Vertreter des Sternenhimmels im Winter sind Sternbild Andeomeda, Sternbild Drache, Sternbild Giraffe, Sternbild Großer Bär, Sternbild Kassiopeia, Sternbild Kepheus, Sternbild Kleiner Bär, Sternbild Krebs, Sternbild Löwe, Sternbild Stier und Sternbild Zwillinge.

sternenhimmel im Winter

Foto: Das kennzeichnende Wintersechseck am Sternenhimmel über Dortmund im Winter, das aus den Sternen Sirius, Rigel, Aldebaran, Capella, Pollux und Procyon gebildet wird.

Orion begleitet uns den ganzen Winter hindurch und ist das charakteristische Wintersternbild. Der hellste Stern im Orion ist Rigel mit einer leicht bläulichen Färbung. Der zweithellste ist Beteigeuze, die linke Schulter, mit einer auffälligen Rotfärbung. Ausgehend vom Orion kann man ohne Schwierigkeiten auch die bedeutenden Sternbilder des Winterhimmels identifizieren.
Zum benachbarten Sternbild Stier gehört außerdem der berühmteste Sternhaufen überhaupt: die Plejaden. Sie werden auch Siebengestirn genannt. Hier stehen viele helle Sterne eng beieinander.
Hoch über Orion sieht man das Sternbild des Fuhrmanns. Mitten durch das Sternbild des Fuhrmanns zeigt sich das schimmernde Band der Milchstraße. Der bekannteste Stern im Sternbild Fuhrmann ist Capella, ein Stern der in unseren Breiten zu keinem Zeitpunkt unter den Horizont sinkt.

Sternenhimmel zu anderen Jahreszeiten: Sternenhimmel im Frühjahr Sternenhimmel im Sommer Sternenhimmel im Herbst Sternenhimmel im Winter

Unser Frühlings Special
Sternentaufe ab 19,90*
* Angebot gültig bis zum 31.05.2016

Unsere Sternentaufen

Je nach Anlass bieten wir unterschiedliche Sternentaufen an. Für Hochzeiten und Partnerschaften bieten wir spezielle Taufen von Doppelsternen.
Sterntaufe
weitere Infos zur Sterntaufe

Sterntaufe
weitere Infos zur Doppelsterntaufe

Aktueller Sternenhimmel

Der aktuelle Nachthimmel über Leipzig am heutigen um 23:00 Uhr beim Blick Richtung Süden
Sternentaufe
Impressum | AGB